Donnerstag, 30. August 2007

Ich war dann mal weg

Wie ihr ja bemerkt habt, war auf meinem Blog drei Wochen Funkstille. In dieser Zeit war ich mit meinen beiden Töchtern an der Nordsee in Cuxhaven zur Mutter-Kind-Kur. Wir hatten eine herrliche Zeit und auch das Wetter hat gut mitgespielt, so dass wir in jeder freien Minute am Strand waren. An dem Tag, als daheim der Keller unter Wasser stand und in einem anderen Ortsteil ein Mann in seinem Keller ertrunken ist, hatten wir das schönste Strandwetter und konnten so die Bilder von zu Hause um so weniger begreifen.
Da wir dort direkt an der Elbmündung waren, haben wir immer viele interesssante Schiffe gesehen. Am zweiten Wochenende fand die Cux Open Ship statt, zu der viele schöne Segelboote kamen, so die Alexander von Humbold, das Schiff mit den grünen Segeln aus der Becks-Werbung.


Ein Höhepunkt war die Durchfahrt der Queen Mary 2 Richtung Hamburg am letzten Mittwoch Abend. Der Run auf gute Plätze an der Kugelbake war gewaltig. Verständlich, denn von dort aus hat man einen ausgezeicheten Blick, weil die Schiffe die Kugelbake ganz dicht passieren. Für dieses Jahr war es auch das letzte Mal, dass die Queen Mary 2 nach Hamburg kommt. Toll, dass wir ausgerechnet zu dieser Zeit in Cuxhaven waren. Leider versagte der Akku meiner Digicam im entscheidenen Moment, aber mit meiner Spiegelreflexkamera konnte ich die Passage noch ganz nah festhalten.


An den Wochenenden hatten wir immer Zeit für Ausflüge. So waren wir auf Helgoland und haben den Lummerfelsen, die "Lange Anna" und die Hummerbuden bestaunt. Aber besonders die Schiffsfahrt mit dem Ausbooten in die Börteboote war ein einmaliges Erlebnis für uns drei.


Am letzten Wochenende haben wir einen Ausflug zur Insel Neuwerk mit dem Wattwagen gemacht. Die Fahrt war sehr aufregend, denn auf dem Hinweg mußten die Pferde durch tiefe Priele und versanken bis zum Bauch im Wasser. Auf der Insel hatten wir dann eine Stunde Aufenthalt. Zeit genug, um den Leuchtturm zu besteigen.


Bei unserer Ankunft zurück in Cuxhaven versank dann gerade die Sonne über Neuwerk.


Zwischen den Therapieterminen und an den Abenden habe ich viel an meinen Hexagonblumen gestichelt oder das Buch von Hape Kerkeling gelesen. Wie ihr seht, ist meine Blumenwiese ein ganzes Stück gewachsen.

5 Kommentare

Danijela hat gesagt…

Schön, dass Du wieder da bist! Eure Kur hört sich sehr erholsam an - so soll's ja auch sein! Ich denke, für die Kinder ist so ein "Urlaub" was ganz Besonderes - und ihr werdet sicherlich noch lange davon zehren...
Hape Kerkeling habe ich gehört - und bin restlos begeistert gewesen. Konnte gar nicht mehr aufhören mit Zuhören ;o) Deine Hexagons sind richtig toll - eine frische Blumenwiese... Geh's langsam an - der Alltag hat einen nur allzuschnell wieder!

Martina hat gesagt…

na dann, welcome back!!! Hoffentlich hast du dich mit deinen Mädels gut erholt, die Photos sprechen dafür. Hexagönchen nähe ich auch immer auf Reisen, ist wunderbar entspannend.

Angelika hat gesagt…

Willkommen zurück :-)
Liebe Grüße
Angelika

gwen hat gesagt…

Endlich jemand, der schönes Wetter hatte. Du hast wirklich in NRW gar nichts verpasst! Und Dein Blumengarten macht Lust auf mehr. Take care.

Bea hat gesagt…

Willkommen zu Hause! Wenn ich an meine MuKiKur vor 2 Jahren denke, wird mir ganz schlecht. Freue mich daher um so mehr, daß es dir und den Kids so gefallen hat. Und das Wetter auch noch schön war. Ihr habt euch also doch die richtige Jahreszeit ausgesucht. Wer fährt denn auch schon wie wir im Nov. zur Kur???
Hab die schönen Tage immer vor Augen und halte dir die Erinnerung gut fest!