Sonntag, 16. September 2007

Große und kleine Hexagons

Die Arbeit an meinem Grandmothers Flowergarden ruht zur Zeit ein wenig, aber trotzdem komme ich nicht los von den Hexagons. Elisabeth hat auf ihrem Blog neulich ein Zickentäschchen vorgestellt und jetzt gepostet, wo es eine Anleitung gibt, nämlich hier. Da konnte ich nicht anders und mußte das mal ausprobieren. Das Ergebnis seht ihr hier:


Mein Täschchen ist allerdings größer als das von Elisabeth. Meine Hexagons haben einen Durchmesser von 5 cm bzw. eine Kantenlänge von knapp 3 cm.
Nachdem das Täschchen fertig war, bin ich dann auf das andere Extrem umgestiegen und habe eine ganz kleine Hexagonblume genäht ungefähr in der Größe wie die von Miekes Siggi. Kantenlänge ist hier ein knapper Zentimeter bzw. ein Durchmesser von 1,5 cm. Daraus ist ein kleines Nadelkissen geworden , das auf eine größere Garnrolle paßt.

Fazit des Experiments: Die Hexagontasche werde ich noch mal eine Nummer kleiner nähen, aber die Frimmelarbeit der kleinen Hexagonblume war zwar mal nett, doch ich muß sie nicht ein zweites Mal haben.

1 Kommentar

Simonetta hat gesagt…

Hi Britta diese HexagonsTasche gefällt mir, ich denke, daß, ich sollte sie auch machen ich :)))