Samstag, 18. Januar 2014

Upcycling

Schon lange stand ein Utensilo aus einer Plastiktüte nach einer Idee aus dem Buch "meine Tasche- mein Design" von Miriam Dornemann auf meiner To-Do-Liste.


Es ist super schnell genäht, und da sich inzwischen schon drei dieser roten Tüten angesammelt hatten, habe ich sie auch gleich allesamt verarbeitet. Einziger Nachteil der Platiktüte ist, das sie nicht bügelbar ist und selbst nur einmal benutzte Tüten nach dem Wenden nicht mehr unbenutzt aussehen. 


Damit aber nicht genug recycelt, habe ich gleich meinen AMC-Vorrat ein wenig aufgefüllt. Meinem Resteutensilo merkt man es aber noch nicht an. Wenn das Stoffschnipsel-Aufbügeln nicht so zeitaufwenig wäre, wären es auch noch mehr geworden.


Aber ich wollte noch was anderes in Sachen Upcycling ausprobieren. Angela hat nämlich im letzten Jahr auch eine schöne Recycling-Variante gezeigt und so habe ich das ganze Jahr über nicht nur Stoffschnipsel, sondern auch alle anfallenen Fäden in einem extra Döschen gesammelt. Daraus ist nun eine Hülle für meinen Kalender entstanden.


Zu guter Letzt noch ein Foto des Mondes an einem Abend in dieser Woche, schaurig schön.

11 Kommentare

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Britta,
deine Utensilos aus Plastiktüten sehen ganz toll aus, ich werde mir direkt mal das Buch schnappen und die Anleitung studieren! Die Buchhülle aus Resten und Fäden kann sich ebenfalls sehen lassen, ich glaube nur nicht, dass ich jetzt auch noch unter die Fadensmmler gehe Deine AMCs sind wie immer super, du warst richtig fleißig, das hat wahrscheinlich am schaurig schönen Vollmond gelegen *LOL* Herzlichst, Martina

Angela , Jahrgang 1966 hat gesagt…

Hallo, Britta,
schön, daß Du Dich auch so fürs Recyclen begeistern kannst und so klasse Dinge gezaubert hast!!!
Freut mich, wenn Du Spaß dabei hattest und nun so einzigartige Teile gefertigt hast!
Liebe Grüße von Angela

Angelikas quilts and knits hat gesagt…

Hallo Britta,
ich finde dass die Utensilos gerne etwas gebraucht aussehen dürfen :-)

Dein Fadenbuch ist klasse !
Liebe Grüße
Angelika

Hanna hat gesagt…

Liebe Britta,
Die Utensilos sehr gut aus, aber das Büchlein noch viel besser -
liebe Grüße
Hanna

Rita hat gesagt…

Liebe Britta
Dass die Utensilos ein bisschen gebraucht aussehen finde ich ganz besonders attraktiv! Sie"leben" dann so richtig und deine Farbkombi gefällt mir sehr!
Weiterhin viel Spass beim recyclen wünscht dir Rita

abc1x1 hat gesagt…

Liebe Britta,
ich mache mich auch gleich auf zum Bücherregal, denn Utensilos kann man nie genug haben: für Stoffe, für Reste, für Wolle und und und.....
Liebe Grüße, Sigrid

Mein Kuddelmuddel hat gesagt…

Liebe Britta,
das Buch kenne ich noch nicht, dein Utensilo sieht super aus,daß es beim Wenden etwas knittert,finde ich gerade schön!
Liebe Grüße
Gisela

Ophelia hat gesagt…

Ich suche noch nach den richtigen Worten für diese Faden-Buchhülle. Ich hab das Bedürfnis es "Monster" zu nennen, aber meine das nicht bös! Sehr kreativ, aber ich werd nicht zum Fadensammler. Es reicht, dass ich mich von vielen Stoffschnipseln nicht trennen kann.
LG, Ophelia

Michi hat gesagt…

Liebe Britta!
Wie schräg ist das denn? Aus Plastiksackerln Utensilos nähen.
Die roten Dinger schauen wirklich cool aus und das bisschen Knitter stört doch nicht. Ich sehe jeden Tag mehr davon im Spiegel und ja, sie sind nicht so schlimm ;)!
Immer wieder erstaunlich, was für manche Müll ist und was findige Menschen dann noch daraus machen können. Sehr spannend.
LG Michi

Ursula hat gesagt…

Liebe Britta,
wunderschöne Dinge hast Du produziert und es zeigt sich, dass "Frau" alles gebrauchen kann. :o)
Liebe Grüße
Ursula
PS: Das Foto ist ganz besonders

Birgit hat gesagt…

Liebe Britta,
das Büchlein mit den Fäden ist der Hit. Ich hab zwar keine Fäden gesammelt, aber ganz viele Fadenknäuel von meinen Färbeaktionen in meinem Nähzimmer gefunden. Hast du Bedarf dran, dann wandern sie in die Dortmund Kiste.
Die Tüten sind klasse geworden.
Liebe Grüße
Birgit