Mittwoch, 6. August 2014

Da, wo der Süden aufhört?

Nachdem wir in den letzten Jahren unseren Sommerurlaub dort verbrachten, wo der Norden aufhört, wurde es höchste Zeit sich mal dort umzusehen, wo der Süden aufhört. Zumindest einen kleinen Teil des Südens, den Bodensee, denn wenn schon nicht die Nodsee, dann doch wenigstens einen See.


Einige Orte rund um den Bodensee sind einfach Pflichtprogramm. Konstanz ist sowohl vom See


  als auch hoch vom Münster sehenswert.


Von Wallhausen zur Marienschlucht und Burgruine Kargegg. Der Weg bot so viel Abwechslung, dass auch unsere Kinder viel Spaß beim Wandern hatten.


Die Pfahlbauten in Unteruhldingen führten uns in die Stein- und Bronzezeit.


Blick von der Autofähre nach Meersburg, wo wir auf der Burg den Spuren von Annette von Droste-Hülshoff folgten.


Wer blickt denn da von der Mauer auf uns?


Die Insel Reichenau


und ihre Kirchen


Die schweizer Seite des Bodensees und ein klitzekleiner Teil von Österreich zeige ich euch im nächsten Post. Und auch die Insel Mainau ist einen eigenen Post wert.

2 Kommentare

Angelikas quilts and knits hat gesagt…

Hallo Britta,
die Fotos sind sehr schön :-) Schade, dass ihr ausgerechnet in diesem Jahr nicht hier oben wart, denn es ist/war der schönste Sommer seit 2006 :-)

Liebe Grüße
Angelika

Rike B. hat gesagt…

Wunderschöne Bilder! Ja, der Bodensee hat viel zu bieten. Wie es aussieht, hattet ihr viel Spaß!
LG, Rike