Montag, 16. Mai 2016

Aller guten Dinge sind drei?

Schon als ich die ersten beiden Maniküretäschen genäht habe, hatte ich überlegt, ob ich sie denn wirklich brauche. Das erste Täschchen hat aber inzwischen meine große Tochter abgestaubt. Und als mir tatsächlich der Originalstoff über den Weg lief, konnte ich dann auch nicht widerstehen.


Den inneren Teil habe ich wie bei meinem zweiten Täschchen überwiegend in schwarz-weiß gehalten.


Vom Stoff des unteren Täschchens hatte ich zum Glück noch genug, der paßt einfach genau dazu. Bei der Einlage habe ich wieder zur Pellon 72F gegriffen, da sie sich gut bewährt hat. 


Das Futter des oberen Teils habe ich zusätzlich mit H630 hinterlegt. Der obere Teil des Täschchen zieht sich auch nicht ganz so stark zusammen wie bei den Vorgängermodellen.


5 Kommentare

Angelikas quilts and knits hat gesagt…

Hallo Britta,
die Tasche ist echt praktisch und der Stoff passt super :-)

Liebe Grüße
Angelika

Hanna Kersch hat gesagt…

Liebe Britta,
Deine Täschchen gefallen mir ausgesprochen gut und sind bestimmt praktisch. Viel Freude damit und liebe Grüße
Hanna

misspatchwork hat gesagt…

Liebe Britta,
dieses Täschchen ist einfach nur ein Traum!
Herzliche Grüße
Gudrun

Birgit hat gesagt…

Liebe Britta,
also ich finde solche Täschchen kann man nicht genug haben. Wenn du dann noch so einen Stoff dafür findest umso besser. Die Anleitung ist mir doch glatt durch die Lappen gegangen, hihi bin dann mal auf der Suche.
Eine schöne Zeit wünsche ich dir.
Liebe Grüße
Birgit

GittaS hat gesagt…

Ein wunderschönes Täschchen!!
LG
Gitta