Freitag, 17. März 2017

Geschenke und noch mehr TaTüTas

Die Idee mit den TaTüTas ist an der Schule meiner Töchter  eingeschlagen wie eine Bombe. Die ersten 13 TaTüTas waren sofort weg, so dass ich für den nächsten Tag gleich noch ein paar genäht hatte. So kamen wir zunächst auf eine runde Summe von 20 Stück.


Aber auch die reichten nicht, denn nachdem das gefühlt halbe Kollegium ein TaTüTa sein Eigen nennen konnte, wollten andere LehrerInnen auch nicht ohne sein. Um nicht jeden Tag aufs neue TaTüTas nähen zu müssen, habe ich gleich wieder einen ganzen Schwung genäht. Inzwischen nähen sie sich fast von allein und ich glaube man könnte mich nachts wecken und ich würde gleich loslegen können.


So gerieten nötige Geschenke schon fast ins Hintertreffen. Ein 20-Minutentäschchen in der kleinsten Größe, um einen Fingerhut zu verpacken. Das Täschchen muß ich unbedingt mal wieder öfter nähen.


Außerdem habe ich mal wieder zwei Ofenhandtücher genäht. Das eine wurde gleich verschenkt, das zweite bleibt hier für den Fall der Fälle oder falls mir mal nach einem Fabrtupfer in der eigenen Küche ist.


Für eine ganz junge Dame habe ich ein Shirt mit passender Hose genäht. Die Schnitte sind aus älteren Ottobreheften. Nachdem meine Töchter schon Damengröße tragen, war es total ungewohnt so kleine Teile unter der Nähmaschine zu haben. Aber es hat richtig viel Spaß gemacht und ging schnell von der Hand. Da ärgere ich mich im Nachhinein, dass ich für meine Töchter nicht viel mehr genäht habe, als sie in dem Alter waren, aber damals habe ich mich noch nicht an das Verarbeiten von Jersey getraut.


Außerdem habe ich ein Knistertuch nach der Anleitung von shesmile genäht. Innen ist Bratschlauch eingearbeitet, der zur Sicherheit mehrfach eingestochen wurde. An den Seiten kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen. Oben ist ein Clip, um das Knistertuch am Kinderwagen oder an der Babytrage zu befestigen. Den Gardinenring habe ich im Gardinenstudio in der Wühlkiste gefunden. Ein Zweiter und letzter Holzring in dieser Kiste kam auch gleich mit, denn das scheint ein Auslaufmodell zu sein. Das Eulenwebband mußte auch zwingend mit dazu. Die applizierte Eule besteht aus verschiedenen Stoffarten wie Cord, Fleece und Jersey, damit es viele unterschiedliche Materialien zu befühlen gibt. Und durch den Bratschlauch innen knistert es richtig toll.


Ich bin auch beschenkt worden, bei Petra hatte ich ein paar kuschelig warme Socken gewonnen, die ich hier noch gar nicht gezeigt habe. Die Farbe durfte ich mir aussuchen, am besten gefiel mir dieses dicke dunkelblaue Garn mit den kleinen Farbtupfern.


Nach zwei aufregenden und auch anstregenden Monaten kehrt hier im Haus auch langsam wieder die Ruhe ein und ich hoffe, dass sich jetzt auch mal wieder für aufwendigere Projekte Zeit findet. Ein neues Projekt habe ich inspiriert durch Martina's neuen Quilt gleich begonnen. Die überwiegend pink und roten Fassetts & Co., von denen sich eine große Auswahl in meinem Stash befindet, sprachen mich auf Anhieb an. Den Quilt komplett aus Resten zu nähen, gelingt aber nicht, meine Auswahl an schwarz-weißen Stoffen ist sehr überschaubar, aber zum Glück ist diese Woche Creativa in Dortmund.

8 Kommentare

Klaudia hat gesagt…

Hallo Britta,
wie fleißig du warst;-)....Tatütas kann man immer gebrauchen, sind immer wieder dankbare kleine Geschenke, gell?


LG Klaudia

Rosa hat gesagt…

Beautiful projects.Love them all!

Hanna hat gesagt…

Liebe Britta,
Du warst super fleissig und die junge Dame wird dein Outfit mit Begeisterung tragen (zumindest hat es bei Mama und Oma Begeisterung hervorgerufen. Wunderschöne Dinge hast du genäht, ich bewundere deinen Fleiß -
liebe Grüße
Hanna

Rike Busch hat gesagt…

Liebe Britta,
du bist aber auch fleißig gewesen! Die KLeidung für die Kleine ist super süß!Liebe Grüße,
Rike

GittaS hat gesagt…

Mein Gott warst du fleißig.
Deine Ofenhandtücher durfte ich schon bewundern,tolle Idee.
LG
Gitta

Birgit hat gesagt…

Liebe Britta,
wow da warst du mega fleißig. Die Babygeschenke sind wunderschön geworden. Dein Socken sind klasse, und die Tatütas sind super geworden. Dein neuer Quilt verspricht auf jeden Fall viel Farbe im kommenden Sommer.
Liebe Grüße
Birgit

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Britta,
also da kann ich ja bei fast jedem Teil mitreden :-))) Deine Tatütas sehen klasse aus, ich hatte nach ca. 25 schon fast eine Tatüta-Allergie entwickelt, im Schlaf hätte ich sie dann nicht mehr nähen wollen ;-) Der Anblick deiner süßen Mini-20-Minuten-Täschchen hat mich daran erinnert, auch diese Größe wieder einmal zu nähen, ich verwende deines als Aufbewahrung für Klips! Ofenhandtücher finde ich einfach super - deine sind richtige Farbhingucker - sondern auch megapraktisch! Und die kleine Lady wird bestimmt total schick in deinem Outfit aussehen, so ein Knistertuch habe ich noch nicht genäht, ist aber eine tolle Idee! Und was meinst du, was ich beim Anblick der H-Blöcke dachte? Ja, dass sich mein Quilt bei dir verirrt hat *LOL* Toll, dass du jetzt auch einen nähst, i.Ü. sehen da nicht nur schwarz-weiße Stoffe sondern generell Low Volumes gut aus, ich hatte da alles reingepackt, was die 'helle' Kiste hergab. Noch viel Spaß beim Nähen wünscht dir Martina

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Wunderschöne Geschenke liebe Britta,
und so viele bunte TaTüTas für einen guten Zweck, finde ich klasse!
Ich bekam auch mal so ein praktisches Küchenhandtuch geschenkt, finde ich sehr praktisch. Das Muster für die 20 Min. Tasche habe ich, nur noch nicht genäht, gut dass du mich daran erinnerst :-)
Die Babysachen sind super niedlich, es gibt wohl nichts was du nicht nähen kannst - nein das soll keine Frage seine, ich lese ja schon immer dein Blog und sehe die schönen Handarbeiten und lasse mich inspirieren.
Liebe Grüße
Bente