Donnerstag, 14. November 2013

My Boshi is over the Ocean

Ich weiß, der echte Liedtext geht ein wenig anders, aber Häkeln gehört nicht unbedingt zu meinen großen Leidenschaften und so schoß mir der Liedtext in dieser Form durch den Kopf, als ich (widerwillig) die Wolle kaufte.
Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich meinen Großeltern zum Einzug ins neue Haus eine Hülle für die Ersatztoilettenpapierrolle häkeln mußte und diese ziemlich windschief wurde. Irgendwie hatte ich die Zunahmen an den falschen Stellen gemacht oder es waren zu viele. Jedenfalls war sie windschief und nicht besonders hübsch. Mein Opa hielt sie trotzdem zeitlebens in Ehren, wahrscheinlich weil er ahnte, wieviel Schweiß darin steckte.
Als im letzten Winter die Boshi-Mützen in Mode kamen, fragte ich vorsichtig meine Tochter, was sie von dieser Modeerscheinung denn so halten würde und war so was von froh, dass sie nicht Objekt der Begierde war. Glück gehabt, dachte ich nur und war richtig glücklich über ihre ablehnende Haltung.
Leider trat neulich selbige Tochter an mich heran: "Mama, diese Boshi-Mützen, in meiner Klasse trägt man die jetzt. Alle haben schon eine, nur ich nicht...." Den Rest könnt ihr euch denken. Und so stand ich dann nicht besonders glücklich im Geschäft an der Kasse und mir schoß besagtes Lied durch den Kopf.


Zum Glück ist so eine Boshimütze wirklich schnell gehäkelt und ich hoffe, Tochterkind weiß diese Mütze besonders zu schätzen. Noch eine bekommt sie von mir nicht, die muß sie sich dann selbst häkeln. Schließlich war ich damals auch ungefähr in ihrem Alter und Häkeln kann sie inzwischen dank eines Urlaubs bei der Oma.


Als ich meiner Mutter von meinen Häkelversuchen erzählte und diese Toilettenpapierhaube erwähnte, fragte sie mich, ob die so grünlich gewesen wäre. Als ich das bejahte, nahm sie mich mit in mein altes Zimmer, und was steht dort im Bad auf der Fensterbank: das grüne Etwas von anno tuck. Ich fass' es nicht. Eigentlich dachte ich, dieses Relikt meiner kreativen Anfänge wäre inzwischen entsorgt worden.

7 Kommentare

Hanna hat gesagt…

Liebe Britta,
Die Boshi ist Dir sehr gut gelungen, ich häkle sie eigentlich gerne, das geht so schnell. Eigentlich schön dass Deine alte Toilettenpapierhülle noch existiert, das ist doch ein nettes Erinnerungsstück -
liebe Grüße
Hanna

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Britta,
die Krönung wäre dann, das Klopapierrollenhäkeldings hinten auf die Ablage im Auto zu stellen ;-) Da gefällt mir Töchterchen mit ihrer Boshi wesentlich besser! GlG, Martina

Angelikas quilts and knits hat gesagt…

Der Boshi-Wahn ist zum Glück an meinem Sohn vorbeigezogen ;-) Ich bin darüber nicht unglücklich, denn ich finde die Dinger überflüssig. Die Geschichte vom Klorollen-Hut finde ich super. Was für eine Überraschung, dass er noch immer existiert :-)

Liebe Grüße
Angelika

Michi hat gesagt…

Liebe Britta!
Es ist eindeutig eine Verbesserung deiner Häkeltechnik zu erkenne ;)! Ist doch süß, dass deine Eltern dein Frühwerk aufgehoben haben, von mir liegen bei verschiedenen Verwandten auch noch genug Schätze herum.
Für die Boshohaube hast du sehr hübsche Farben ausgesucht, sie passen deiner Tochter sehr gut.
Liebe Grüße
Michi

Mein Kuddelmuddel hat gesagt…

Liebe Britta,
das wird bestimmt nicht der einzige Boshi in deiner Familie sein. Kann mir gut vorstellen,daß du davon noch einige mehr häkeln mußt!
Liebe Grüße
Gisela

Michaele hat gesagt…

Liebe Britta,
die Boshi-Haube gefällt mir sehr gut, aber noch besser das Toilettenpapierhütchen. Ich mag solche Sachen, grins.... Da hat man doch gleich gute Laune!
lg
Michi

Brigitte Amelin hat gesagt…

Hallo Britta! Die Mütze passt deiner Tochter hervorragend. Hast du doch gut gemacht. Übrigens meine Stricknadeln habe ich toll durch den Zoll bekommen und so konnte ich auch im Urlaub an meinem Hitchhiker werkeln. Alles Liebe Brigitte