Sonntag, 26. Oktober 2008

Verflixt noch mal und aufgenäht

.... so hieß der Kurs bei Gabi Mett, den ich an diesem Wochenende in Dortmund besucht habe. Inhalt des Kurses war Fundstücke textiler oder anderer Art in Materialcollagen einzuarbeiten. Zuerst war ich ja zugegebenermaßen skeptisch, ob mir das Thema und die Technik überhaupt liegen, aber meine Zweifel waren sehr schnell ausgeräumt. Gabi Mett ging die Sache ganz ruhig an und im Kurs herrschte eine harmonische Atmosphäre mit netten Gesprächen. Im November werden wir uns alle beim Regiotreffen in Dortmund wiedersehen und ich freue mich schon jetzt sehr darauf.


Zuerst hatte ich mir Muscheln von unseren letzten Urlaubsreisen an der holländischen und deutschen Nordseeküste und von Ibiza ausgesucht, die ich verarbeiten wollte. Den Hintergrund bildet ein selbstgefärbter Stoff. Der Stoff war ein Probestückchen und reichte genau für mein Projekt. In der Mittagspause bin ich dann noch mit einer anderen Kursteilnehmerin schnell zu Karstadt und habe mich mit interessanten Perlen und einem Knäuel Effektwolle eingedeckt, die ich in meine Collage eingearbeitet habe. Am Ende des Kurstages war ich schon hoch zufrieden mit meinem Werk und habe abends noch ein bisschen daran gestichelt.


Heute habe ich meine erste Collage dann vollendet und dann gings auch gleich ans nächste Werk. In Einbeck hatte ich mir Seidenkokons gekauft ohne genau zu wissen, was ich eigentlich damit anfangen soll. Gabi Mett hatte uns zu Beginn des Kurses einige Arbeiten von sich gezeigt und da waren u.a. auch Kokons eingearbeitet. So stand schnell fest, dass das mein zweites Stück wird. Hintergrund ist wieder ein Stück selbstgefärbter Stoff, der mir zum bloßen Zerschneiden zu schade war. In der Mittagspause mußte ich dieses Mal dann schnell zum Auto, um aus meinem Verbandskasten eine Rolle Verbandsmull zu holen, den ich dann mit Seidenmalfarben eingefärbt habe. Bei dieser Collage habe ich ausschließlich mit meinen selbstgefärbten Stickgarnen gearbeitet. Sie sind zwar etwas steif, vor allem bei den Knötchenstichen, aber das Verlaufsgarn paßt sich optimal dem Hintergrundstoff an.


Ganz fertig bin ich leider nicht geworden, aber es wird mit Sicherheit kein UFO bleiben. Beide Collage werde ich auch auf jeden Fall rahmen und aufhängen.
Auch die Collagen der anderen Kursteilnehmerinnen waren allesamt sehr gelungen und jede in ihrer Art anders. So habe ich auch noch viele neue Anregungen über neue Materialien und Arbeitstechniken mit nach Hause genommen.
Dafür gibt es heute noch keinen Sunday Sketch Fun, der wird aber im Laufe der Woche nachgereicht.

3 Kommentare

Frauke hat gesagt…

hallo Britta, die Farben und Materialien der einzelnen Collagen sind sehr schön zusammengestellt,
wie halten denn die Muscheln auf dem Stoff?
Frauke

Bea hat gesagt…

Das sieht alles super interessant aus - schade das ich nmciht dabei sein konnte!

Hanna hat gesagt…

Hallo Britta,
Beide Arbeiten gefallen mir sehr gut, es ist schön wenn bei einem Kurs das Werkstück gleich so viel Erfolg bringt -
liebe Grüße
Hanna