Sonntag, 16. März 2014

Ein Griff in die Restekiste oder bin ich schon verrückt?

Angeregt durch Martina's letzten Post mußte ich auch mal wieder meine randvolle Restekiste hervorkramen. Bisher ging es immer nur in eine Richtung: hinein, aber selten wurde ein Stoffrest wieder herausgeholt und verarbeitet. Streifen und andere größere Stücke wurde beiseite gelegt, um sie zu wonky Log Cabin Blöcken zu verarbeiten, aber besonders ins Auge stachen erst mal die kleineren Stofffitzelchen. Angeregt durch dieses Tutorial habe ich Hexagons mit 1/2 Inch Kantenlänge ausgedruckt und munter drauflos geschnitten. Das Heften habe ich abends in unserem wöchentlichen Kreativtreff begonnen. Dort wurde ich dann erst mal für ein wenig verrückt erklärt, dass ich mich mit solch winzigen Schablonen abgebe. 



Das Zusammennähen war auf der Terrasse in der warmen Nachmittagssonne ein besonderes Vergnügen. Da ich so in Schwung war und wesentlich mehr Hexagons geheftet hatte als im Tutorial angegeben - es sind mehr als doppelt so viele - werde ich ein anderes Schnittmuster nehmen (müssen).


Meine jüngere Tochter habe ich inzwischen auch mit meiner Liesel-Leidenschaft angesteckt. Sie wollte es unbedingt lernen und hatte riesigen Spaß dabei. Als erstes hat sie ein Nadelkissen gelieselt, damit auch schnell etwas Fertiges vorzuzeigen ist.


Ach ja, ein paar wenige Log Cabin Resteblöcke sind auch noch entstanden. Da werde ich bei Gelegenheit weiter nähen, denn die Restekiste ist immer noch mehr als voll.

7 Kommentare

Bea hat gesagt…

Ist ja der helle Wahnsinn...ehrlich!!!???
Ich bin inzwischen soweit und füttere meinen Rundordner mit allem was kleiner ist als 2,5 x 2,5 inch!
Sonst ersticke ich noch in Restekisten....

Petruschka hat gesagt…

Das kleine Nadelkissen ist der Hit. Und Hochachtung vor deiner Lieselei.

LG, Petruschka

Hanna hat gesagt…

Liebe Britta,
Na, da hast Du was vor, aber wenn Du so weitermachst wird etwas draus -
viel Spaß und liebe Grüße
Hanna

Birgit hat gesagt…

Liebe Britta,
willkommen im Club der Mini Liesler. Pass nur auf, dass dich diese Sucht nicht total in Beschlag nimmt.
Deine Tochter hat das Talent von ihrer kreativen Mama geerbt. Ich freue mich auf Donnerstag, geht es sich aus bei dir?
Liebste aufgeregte Grüße
Birgit

Ursula hat gesagt…

Liebe Britta,
na, das klingt nach einer Sucht und unendlichen Geschichte :o) Hut ab vor Deiner Tochter, die gleich so ein süßes Nadelkissen gezaubert hat und die Log Cabin Blöcke finde ich einfach toll - aber egal, was man macht, die Restekisten werden irgendiwie nicht wirklich leerer - oder?
Liebe Grüße
Ursula

Mein Kuddelmuddel hat gesagt…

Liebe Britta,
ja Patcherinnen sind schon ein klein wenig verrückt. Aber egal, dafür kennen wir keine Langeweile.;-)
Bis ganz bald,
Gisela

Elisabeth hat gesagt…

Oh mein Gott sind die winzig!!! Da braucht "frau" aber viel Zeit, oder wenig Reste!! Sieht schon super aus, aber wäre mir doch zu fummelig!! Wünsch dir viel Spaß!! LG Elisabeth