Donnerstag, 13. Oktober 2011

Mädchenkram

Für Anna-Lena ging es gestern zum ersten Mal mit ihrer Schulklasse in die Jugendherberge. Eine aufregende Sache für ein 9jähriges Mädchen. Und auch für die Mutter. Ein komisches Gefühl, die Tochter nicht zu Hause zu haben, aber auch nicht bei Oma und Opa zu wissen. Für die Zeit mußte auf jeden Fall unbedingt noch eine trendige Kulturtasche her. Wie gut, dass vor kurzem in einer Patchworkzeitung ein Modell von Ursula Schertz vorgestellt wurde. Das Sticken war zwar ein wenig mühsam, weil der Bügelstift auf dem violetten Stoff schlecht zu erkennen war. Also wurde nur bei Tageslicht gestickt. Und dann hatte das Patchworkmagazin die Anleitung von Frau Schertz nicht vollständig übernommen. Das war leider nicht das erste Mal, dass ich Probleme mit dem Magazin was deren Anleitungen angeht habe. Aber Frau Schertz hat mir dann per Mail weitergeholfen.


Ebenfalls in den Koffer kam noch ein neues Haarband in trendigem Retrolook, damit die langen Haare auch ohne Mama's Hilfe gebändigt werden können.


Wenn das eine Kind was Neues genäht bekommt, darf das andere Kind aber auch nicht zurückstehen. Vor kurzem hatte ich auf dem Trödel ein gut erhaltenes Puppenetagenbett gefunden. Der Witz daran: genau so ein Modell stand schon in meinem Kinderzimmer und beherbergt seit Jahren Anna-Lena's Puppen. Das Bett muß also schon richtig alt sein. Und da Friederike's Puppenwiege nicht mehr zu retten war, kam mir das Bett genau richtig. Nur die Bettwäsche fehlte. Aber kein Problem, ich hatte noch eine alte Bettwäschegarnitur von meiner Schwiegermutter hier liegen, die auch Friederike gefiel. Gefüllt sind die Kissen mit der Füllung von kleinen Kissen, die es mal irgendwann zum Weltspartag gab. In den Matratzen ist ein Vliesrest. Nun sind den Puppen nur noch gute Träume zu wünschen.

7 Kommentare

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Liebe Britta,
die Kulturtasche ist ja wunderschön, auf dunklem Stoff gestickt sieht das Muster noch schöner aus. Wenn das Übertragen des Musters nur nicht so schwerig wäre, aber du hast es geschafft, toll!
Das Puppenbett ist ja der Hit, gut gefunden und schön die Betten gemacht ☺
Sei tapfer, Anna Lena kommt bald wieder, froh und munter und mit viele neue Erlebnisse im Gepäck
Liebe Grüße
Bente ☺

manu s kramladen hat gesagt…

super restauriert...ggg. ich hatte übrigends das gleiche.lg manu

ildicolor hat gesagt…

So schöner Mädchenkram! Und was für eine wundervolle Gelegenheit, gleich auch noch eine Handvoll kleine Puppenquilts hinterher zu nähen... ;-)
x Hilde

Ute hat gesagt…

ist ja witzig, meine Tochter hatte für ihre Puppen auch so ein Bett.

LG Ute

Renate hat gesagt…

Bestimmt werden die Puppen in dem Bett gut schlafen. :-)
Dit Kulturtasche sieht super aus. Ja, leider sind in den Anleitungen häufig Fehler zu finden. Wie ich gehört habe, soll es aber an den Zeitschriften liegen und nicht an den Designern.
Liebe Grüße
Renate

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Britta,
dein Mädel wird mit Sicherheit die am hippesten Ausgestattete sein, sowohl was diese tolle Kulturtasche als auch das Retrohaarband anbelangt! Und für deine Kurze hast du dich ja auch mächtig ins Zeug gelegt, das Puppenbett ist echt der Hit, hätte mir früher auch gefallen ;-)
GlG, Martina

Petruschka hat gesagt…

Die Mädchenkramtasche ist super und natürlich mußte es lila sein! Ich war froh, als bei meiner jüngeren die Rosaphase vorbei war. Und das Puppenbett ist ja sowas von genial. Kann mir vorstellen, daß Deiner Zweiten das sehr gefällt.

Liebe Grüße, Petruschka