Montag, 15. September 2014

Around the World Blog Hop

Brigitte hat mich letzte Woche eingeladen im Rahmen des 'Around the World Blog Hop' ein wenig über mich zu erzählen. Genäht habe ich schon seit meiner Kindheit, zuerst Puppenkleidung, heimlich und verbotenerweise an Mutter's Nähmaschine. Meistens aber von Hand, weil ich zu selten unbeobachtet war. Später mit Mutters Maschine und Erlaubnis Kleidung für mich selbst. 1993 wurde ich dann auf der Creativa am Stand der Patchworkgilde mit dem Patchworkvirus infiziert. Damals wußte ich noch nicht, dass das 'lebenslänglich' bedeutet. Mein erstes Werk war ein Kissen, die Kissenplatte von Hand gelieselt. Inzwischen hatte ich aber auch längst meine eigene Nähmaschine.

Last week Brigitte asked me to write something about myself for the 'around the world blog hop'. I have sewn since I was a child. First clothes for my dolls without the allowance of my mum on her sewingmachine. Mostly I sew by hand because there was not often the chance to get at mum's machine. When I was grown up I sew, now with permission of my mum, on her machine for myself. In 1993 I  first came in contact with the German patchworkguild and started with a pillow sewn by hand with the english paper piecing technique. But of course I had long ago my own sewingmachine. At that time I did not imagine that patchwork means a love for lifetime.


Ein gelieselter und handgequilteter Quilt folgte. Ohne Internet war es zu der Zeit für mich schwierig an schöne Patchworkstoffe zu kommen. Also nahm ich neben einigen Westfalenstoffen hauptsächlich Bekleidungsstoffe. Nach wie vor gehört das Lieseln zu einer meiner bevorzugten Techniken, weil es ideal für unterwegs ist.

A handsewn quilt followed. At that time without internet it was difficult for me to buy fabrics especially for patchwork. So most of the fabrics in this quilt are clothing fabrics. English paperpiecing is still one of my favorite techniques because it is perfect en route.


Woran arbeitest Du gerade? 
Zum einen habe ich ein weiteres Jeansprojekt unter der Nähmaschine. Alte ausrangierte Jeanshosen zu recyclen ist eine meiner großen Leidenschaften, weil Jeans ist so vielseitig einsetzbar ist. Zuerst wurden 70 bis zu 80 cm lange Jeansstreifen verwebt. Das ergab eine Fläche von 60 x 80 cm. Der nächste Schritt wird sein, an einigen Stellen zu sticken und dann wird mal eine Tasche daraus. Ich liebe es Taschen aller Art zu nähen. Es geht relativ schnell von der Hand, bis man ein fertiges Teil vorzuzeigen hat, und Taschen kann man nie genug haben.

What are you working on actually?
I have a new project from jeans. I love to recycle old thousers from jeans, there are lots of things you can sew from jeans. For my new project I first had to wove 70 jeansstripes. The next step is to embroider the woven stripes and at the end it will be a new bag. I love to sew bags in all forms and sizes. It does not take to much time to finish and you can never have enough bags I guess.


Außerdem versuche ich den Herr der Ringe Quilt fertig zu stellen. Der BOM lief schon im letzten Jahr, aber ich habe die 29 zum Teil sehr aufwenigen Paperpiecing Blöcke nicht in der Zeit geschafft. Nun fehlen mir nur noch zwei Blöcke und dann kann ich das Top zusammen nähen. Nächstes Jahr Ende März soll der Quilt fix und fertig sein. Ich nähe gerne Paperpiecing Blöcke, weil man dadurch exakte Nähte bekommt.

Another project I am working on is the lord of the rings BOM. The BOM started last year but I did not managed to finish all blocks last year because lots of blocks are very complex. Two blocks are still missing and I hope to finish the top this year. I love paperpiecing because with this technique you get accurate seams.


Warum mache ich das alles?
Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: beim Nähen kann ich prima entspannen und ich liebe es Stoffe für neue Projekte auszusuchen. Ich geniesse es nach Hause zu kommen und gleich im Eingangsbereich den ersten Quilt zu erblicken. Im ganzen Treppenhaus hängen meine Quilts. Als ich 2007 anfing zu Bloggen, hätte ich nie gedacht, was daraus einmal wird und wie viele Kontakte und auch Freundschaften daraus entstehen würden. Es ist unheimlich schön, sich auf diese Weise auszutauschen und neue Ideen zu bekommen. Und von Zeit zu Zeit gibt es dann auch wunderbare Treffen wie demnächst in Eisenstadt beim Quiltfest der österreichischen Gilde, wo ich Brigitte, Hanna und Michi wiedersehen werde. Von Hanna bekam ich meinen ersten Fingerhut und damit er nicht so allein ist, begann eine neue Sammelleidenschaft. Neulich sind wieder neue Fingerhüte hinzugekommen.

Why are you quilting and blogging?
The answer is simple. I love the creative process while choosing fabrics and can relaxe while sewing very well. I feel home when coming into the house and see  first a quilt in the entrance area. In the whole stairway you can see my quilts. When starting to blog in 2007 I never imagined to get so many contacts and even friendships to other quilters by blogging. It is great to exchange ideas on this way. And from time to time we have wonderful meetings like soon in Eisenstadt at the quiltfestival of the Austrian guild where I will meet Brigitte, Hanna and Michi again. When I met Hanna the first time she gave me my first thimble and a new collecting passion started. Lately some new thimbles appeared.




Wie läuft bei Dir der kreative Prozess ab?
Meist sehe ich bei einer meiner Blogrunden interessante Projekte und sofort kribbelt es mir in den Fingern. Am liebsten würde ich dann alles stehen und liegen lassen, Stoffe sichten und loslegen. Leider ist die Versuchung durch das Internet sehr groß, so dass ich immer wieder UFO's produziere, die dann lange auf ihre Fertigstellung warten müssen. Deshalb versuche ich in diesem Jahr vorrangig UFO's abzubauen statt neue Quilts anzufangen.

How does your creativ process work?
While visiting different blogs I get new ideas. If I find something interesting I would love to start immediately. But the temptation by bloghopping is large, the list of UFO's is long. So this year I really try to resist and finish some UFO's before starting new extensive projects.

Nun ist es an mir die Nächste zu nominieren. Meine Wahl ist auf Angelika gefallen. Sie ist sehr kreativ und ich mag die Dinge, die sie patcht und strickt. Ihr Blog ist eine wahre Fundgrube an Ideen. Und ich mag ihre Art zu schreiben, oft mit einem Augenzwinkern. Leider kennen wir uns noch nicht persönlich, aber irgendwann werden wir es schon schaffen.
Als Zweites möchte ich Sigrid nominieren. Sigrid liebt wie ich Taschen, Jeansprojekte und gestrickte Tücher und ist somit eine weitere Inspirationsquelle und damit auch Verführung für mich.
Und vielleicht besucht ihr auch noch Petruschka, Bente und Michi, auf deren Blogs ich gerne mitlese und die heute auch am Blog Hop teilnehmen.

Now it is my turn to nominate the next blogger who will continue the 'around the world blog hop' next week. I would be glad if you visite Angelika's blog next week. She is a quilter and knitter and I like the things she does very much. 
And let me introduce Sigrid.  She loves bags, projects from jeans and knitting scarfs. Her blog is full of inspiration for me. Do not fortget to visit her blog aswell.
And perhaps you visit Petruschka, Bente and Michi, wo participate in the blog hop today.

10 Kommentare

Birgit hat gesagt…

Liebe Britta,
wunderschön dein Bericht über die Anfänge. Hab wieder was neues von dir erfahren.
Liebe Grüße
Birgit

Klaudia hat gesagt…

Hallo Britta,
dein neues Jeansprojekt sieht sehr interessant aus...ich liebe es auch mit Jaens zu arbeiten.Deinen Bericht habe ich gerne gelesen...

Liebe Grüße Klaudia

Rike Busch hat gesagt…

Liebe Britta,
dein Post liest sich super und es ist immer interessant, dass PW oft nicht der erste Virus ist, der uns erwischt hat. ^^
Die Idee mit den Jeansstoffen werde ich mir gleich mal merken und an meine Family weitergeben. Dann können die schon mal sammeln. Danke Dir!
LG, Rike

Angelikas quilts and knits hat gesagt…

Hallo Britta,
vor meinem inneren Auge sehe ich die kleine Britta, wie sie um Mamas Nähmaschine herumschleicht und auf einen günstigen Moment wartet, um endlich nähen zu können :-))
Dein Jeansprojekt sieht sehr vielversprechend aus. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung !

Liebe Grüße
Angelika

abc1x1 hat gesagt…

Hallo Britta,
toll Dein Post für Around the World Blog Hop!
Da darf ich mich aber ins Zeug legen......
Lieben Gruß, Sigrid

Petruschka hat gesagt…

Dein Jeansprojekt gefällt mir ausnehmend gut ( wie anderen ja auch). Uns so sind wir wieder angefixt. Danke für deine Geschichte. Mir gefällt besonders die vom verbotenen Tun;-)).

Herzlichst, Petruschka

Michi hat gesagt…

Liebe Britta!
Ich glaube wir Nadelabhängigen haben alle früh angefangen und können unsere Finger nicht still halten;). Deine Jeans Projekte gefallen mir immer sehr gut, aber werden die Projekte nicht sehr schwer?
Irgendwann kommt der richtige Stoff für die Arya vorbei und dann wirst du sehr happy mit der Tasche sein. Der Loop, ich sage dir, ein Gedicht - habe jetzt den zweiten fertig gemacht.
Viel Spaß beim Werkeln!
Michi

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Liebe Britta,
tut mir Leid, dass ich erst heute dazu komme hier zu kommentieren...
Dein Blogpost habe ich mit großem Interesse gelesen, der erster Liesel Quilt ist super schön, was für eine tolle Erinnerung. Ja es nach heutiger Sicht schon ziemlich schwer nachzuvollziehen wie wir damals es geschafft haben Patchwork zu nähen, es gab ja nichts und auch kein Internet...
Aber es ging und ich glaube auch erheblich entspannter, weil wir nicht diesem Reizüberflut durch das Internet ausgesetzt waren.
Ich will mich aber nicht über die neuen Zeiten beschweren, denn sonst hätten wir uns nicht kennen gelernt z.B.
Macht's gut und weiter so,
liebe Grüße
Bente

Brigitte Amelin hat gesagt…

Hallo Britta! Dein Beitrag ist toll geworden und du verwertest die alten Jeans perfekt. Bin schon auf den fertigen Paperpiecing Quilt neugierig. Du nähst ja schon wirklich sehr lange. Lebenslänglich hört sich witzig an. Freue mich schon total auf Eisenstadt. LG Brigitte

Ursula hat gesagt…

Liebe Britta,
ein toller Bericht und dein Jeansrecycling ist ja schön fast legendär. Ich freue mich schon, wenn wir uns in Eisenstadt wiedersehen.
GIG., Ursula