Montag, 13. Juni 2016

Patchworktage in Celle oder wie heißt der Plural von 'Challenge'?

Nun sind die Patchworktage in Celle schon wieder Geschichte. Viel zu schnell ist die Zeit dort vergangen. Schön war's. Wie schon in den letzten beiden Jahren haben wir ein gemütliches Mutter-Tochter-Wochenende daraus gemacht. Während die Tochter bei Eli Thomae die neuesten Anleitungen ausprobierte, habe ich mir die Ausstellungen angesehen. Im Gegensatz zum letzten Jahr, als die Quilts sehr beengt hingen, gab es dieses Jahr viel Platz und auch genug Licht. Auch von mir hingen dort zwei kleine Arbeiten.
Nachdem mir meine erste Teilnahme an einem Challenge der Patchworkgilde neben einigem Kopfzerbrechen auch viel Spaß gemacht hat, habe ich mich letztes Jahr wieder um Stoffbriefe beworben. Genau, dieses Mal wurden zwei Stoffbriefe verteilt.
Das Thema des ersten Challenge war "Flying Geese" und der Stoff, der vernäht werden sollte, ein sonnengelber Flanell. Im Quiltcabin fand ich dann den passenden Hintergrundstoff, nur ein Reststück, aber es hat genau gepaßt. Sogar fürs Binding hat es gereicht.


Der zweite Stoffbrief war für den deutsch/dänischen Challenge, es sollte der Lieblingsblock in 30 x 30 cm genäht werden. Einer meiner Lieblingsblöcke ist der LogCabin. Da ich aber im letzten Jahr schon einen LogCabin-Quilt genäht hatte, habe ich mich für einen Pineappleblock entschieden. Dummerweise habe ich vergessen, ein Foto vom Stoff vor dem Zerschneiden zu machen.  


Für meinen Block habe ich nur die bunten Zäune herausgeschnitten.


Es gab auch Blöcke, die nur den grauen Hintergrundstoff enthielten. Alle Blöcke zusammen ergaben ein tolles Bild. Ich würde gerne mehr Quilts zeigen, aber sicherheitshalber kommen jetzt Impressionen von Celle. Vor allem Samstag war herrlichstes Wetter, so dass wir einen ausgedehnten Stadtbummel und auf Wunsch der Pferdebegeisterten Tochter auch eine Kutschfahrt gemacht haben.


Diese startete am Karstadt-Haus, ein wenig Patchwork an der Fassade. Warum ausgerechnet dieses Gebäude unter Denkmalschutz steht, hat sich mir trotzdem nicht erschlossen.


die Stadtkirche St. Marien


Tolle Fachwerkfassaden, nicht nur am großen Plan,


 sondern in der ganzen Altstadt.



  Das Stadtwappen findet man öfter an den Fassaden.


 zwischendurch Jungendstil


 Nicht nur die schönen Fachwerkfassaden fallen ins Auge, auch viele einladene Hauseingänge.


vor der Stadtbibliothek


Zwischendurch machten wir ein Picknick im Französischen Garten.


Auch im Schlosspark läßt es sich gut aushalten.



 An den berühmten Sohn der Stadt wird vielerorts gedacht.


 Zu Beginn der Mitglieerversammlung gab es eine reichhaltige Überraschungstasche.


Ein paar Stöffchen aus der Ladenstraße mußten mit, Verarbeitungsideen schon im Kopf.


Außerdem der aktuelle Gildepin und ein Fingerhut.


Und die neue Gildetasche, ein richtig schicker Shopper.

7 Kommentare

Rike Busch hat gesagt…

Danke für die schönen Bilder! ICh war bei der Konkurrenz in Karlsruhe - war einfach näher dran. ;) Aber Celle kenne ich ja von klein auf, da ich in der Nähe aufgewachsen bin. Es ist immer wieder interessant, die Stadt mal mit anderen (Touristen)Augen zu sehen. Ich sehe die schönen Türen etc. gar nicht mehr. ;)
Deine Challenge-Beiträge sehen super aus! Die Blöcke sahen bestimmt toll zusammen aus.
LG ,Rike

Birgit hat gesagt…

Liebe Britta,
danke dass du uns auf den wunderschönen Stadtspaziergang mitgenommen hast. Ich habe viel an euch alle gedacht, das vergangene Wochenende. Leider ist es sich so gar nicht ausgegangen, weder Celle noch Karlsruhe.
Nächstes Jahr liegt da geografisch für uns im Süden wieder günstiger.
Viel Spaß bei der Verarbeitung deiner neuen Schätze
Liebe Grüße
Birgit

Hanna hat gesagt…

Liebe Britta,
Danke für die vielen Eindrücke Eurer Patchworktage und der Stadt. Dort lebt sogar ein Cousin von mir, trotzdem war ich noch nie dort, scheint die Reise wert zu sein. Sowohl die Gildetasche, als auch der Inhalt können sich sehen lassen -
liebe Grüße
Hanna. P.S. Deine Challenge-Ergebnisse gefallen mir beide sehr gut.

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Britta,das schaut nach einem rundherum gelungenen Gildetage-Wochenende aus, deine Beitrage gefallen mir sehr gut, der Log-Cabin mit dem Zaun-Motiv ist dir toll gelungen! Schade, dass gerade an diesem Wochenende so viel los war, Karlsruhemuss ja auch sehr schön gewesen sein, ich war bei keiner Veranstaltung sondern mit Freundinnen in Mailand! Vielleicht im nächsten Jahr ;-) Danke für die Impressionen, liebe Grüße von Martina

abc1x1 hat gesagt…

Liebe Britta,
auch sage Danke für die schönen Bilder, besonders Deine Idee zur Flying-Geese Ausschreibung
finde ich gelungen.
Leider hat es auch bei mir "nur" bis Karlsuhe gereicht - bin aber sehr zufrieden wieder heimgekommen. Ich freue mich auf die Patchworktage in Fürth!
Herzlichen Gruß von Sigrid

Angelikas quilts and knits hat gesagt…

Hallo Britta,
Danke für die schönen Fotos !Deine Quilts gefallen mir sehr gut, und ich wäre nie auf die Idee gekommen, den Stoff so einzusetzen. Richtig klasse !

Liebe Grüße
Angelika

misspatchwork hat gesagt…

Liebe Britta,
vielen Dank für diesen schönen und informativen Bericht rund um die Patchworktage.
Die beiden Stoffbriefe hast du toll verarbeitet, ganz besonders gefällt mir dein Pineapple-Block.
Herzliche Grüße
Gudrun