Mittwoch, 17. August 2016

Urlaubsmitbringsel

Im Urlaub sah in an verschiedenen Ständen selbstgemachten Gelee aus Heckenrosen. Anstatt ein Glas fertigen zu kaufen, habe ich am Abreisetag eine Tüte voll Blüten gepflückt und, zu Hause angekommen, weiter verarbeitet. Herausgekommen ist ein aromatischer Gelee mit toller Farbe. So kommt noch eine Weile Urlaubsfeeling aufs Frühstücksbrot.


Wer auch mal einen Heckenrosengelee ausprobieren möchte:
Von 20 - 25 Blüten  die Blütenblätter abzupfen, vorsichtig waschen und in der Salatschleuder trocknen. Die Blütenblätter mit 750 ml abgekochtem Wasser übergießen. Den Saft einer ausgepreßten Zitrone dazugeben und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag abseihen und 750 ml Saft mit 500 gr. Gelierzucker 1:2 mischen. Nach Packungsanweisung den Gelee kochen und heiß in Gläser füllen. Diese Menge ergibt ungefähr vier Gläser. Ich hatte soviele Blüten gepflückt, dass es für die doppelte Menge reichte.

2 Kommentare

Hanna hat gesagt…

Liebe Britta,
Das liest sich gut, lass es Dir schmecken, so kommt Urlaubsfeeling noch zu Hause auf -
liebe Grüße
Hanna

Daphne hat gesagt…

Schöne Marmelade, diese Sorte habe ich noch nie probiert. Aber die Farbe schaut schon mal toll aus! Das sind dann ganz besondere Erinnerungen. :)

Liebe Grüße,
Daphne